Bengt Schmidt Erfahren. Engagiert. Ergebnisfokussiert.

.01

Der Unternehmer im Unternehmen

Unternehmerisches Denken und Handeln hat mich in meiner beruflichen Laufbahn geprägt. Von Beginn an. Stets habe ich mich als „Unternehmer im Unternehmen“ gefühlt – und auch so gehandelt. Die Ergebnisse sind messbar.

Der Maschinenbau ist meine Leidenschaft. Schon mit meiner Ausbildung zum Werkzeugmacher 1983 stand für mich das Berufsziel Diplom-Ingenieur im Maschinenbau fest. Nach Abschluss des Studiums habe ich nahezu alle Karrierestufen bei internationalen Technologieführern durchlaufen – von der Produktionsleitung über die globale Vertriebsverantwortung bis hin zu internationalen Managementpositionen. Die umfangreichen Erfahrungen, insbesondere in den Phasen der Krisen und Veränderungen, haben mich ebenso geprägt, wie zahlreiche Wegbegleiter und Mentoren, aber auch der Wettbewerb.

Wenn ich gefragt werde, was mich besonders auszeichnet, antworte ich: Vor allem Demut und das Wissen, dass es „meist nicht so gut kommt, wie man denkt, aber meistens auch nicht so schlecht!“ Wichtig ist mir, den Über- und Weitblick zu bewahren und Mitarbeiter und Teams zu motivieren und zu begeistern. Hierfür setze ich auf eine klare, transparente und stetige Kommunikation. Denn das Ziel muss allen klar sein. Ebenso der Weg dorthin, warum wir die Dinge so machen wie wir sie machen und wo wir stehen.

Und nun? Ich habe bewusst den sicheren Hafen der Festanstellung verlassen, um meinen Traum zu verwirklichen. Den Traum, ein Unternehmen auf der grünen Wiese aufzubauen. Im Maschinenbau. Digital.

.02

Philosophie

Als sehr erfahrener internationaler Manager konzentriere ich mich auf Kunden, Branchen, Märkte und Prozesse. Insbesondere aber auf Chancen, die ich detailliert analysiere und bewerte. Basierend darauf entwickle ich Ziele, Strategien sowie pragmatische und lösungsorientierte Konzepte, die ich mit Überzeugung und Durchsetzungsvermögen schnell umsetze. Durch Geschäftssinn und Kostenbewusstsein bei der Transformation der Konzepte sind positive Unternehmensergebnisse das Resultat. Genau diese Vorgehensweise hat sich in allen Stufen bewährt, die ich durchlaufen habe.

Ideen & Visionen

Ideen sind der Beginn jeglichen Erfolgs. Aber ohne Vision entstehen auch keine Ideen.

Ideen sehe ich als Chance, etwas Neues zu schaffen, etwas zu verändern, etwas besser zu machen. Mit einem klaren Ziel wird einem der Kompass mit Ideen den erfolgreichen Weg weisen. Im Team und mit Vertrauten diskutieren, neu denken, das Umsetzbare herausarbeiten und pragmatisch und konsequent umsetzen. Das motiviert und macht Spaß. Und der muss im Geschäftsleben definitiv da sein, sonst schaut man zu oft auf die „Uhr“.

Produktion

Der Erfolg der Produktion hängt von der Liebe zum Detail ab.

Nur so kann ein qualitativer Maschinenbau sichergestellt werden, der für seine Kunden verlässlich ist. Heute sind digitale Prozesse die Grundlage für eine effiziente „Supply Chain“. Doch der Weg aus der analogen Vergangenheit ist eine große Herausforderung, da Veränderungen immer Energie erfordern. Das Verlassen des „Komfortbereiches“ und das Auseinandersetzen mit Innovationen und Verbesserungen schafft die Qualität, die eine Maschine heute braucht, um verlässlich seinen Dienst für den Kunden zu tun.

Service

Wer sich am Ziel glaubt, der fällt zurück!

Der Einsatz für den Kunden endet nicht mit dem Verkauf. Im Gegenteil. Nicht umsonst heißt es: Die erste Maschine verkauft der Vertrieb, alle weiteren der Service. Sollte die Maschine einmal stehen und somit dem Kunden Geld kosten, statt für ihn Geld zu verdienen, muss diesem unbürokratisch und schnell geholfen werden. Alles andere kann warten und lässt sich lösen, wenn wieder „Geld verdient“ wird. Dieses Prinzip lebe ich.

Entwicklung

nachhaltige Entwicklung: Garant für Innovationen.

“Vision drives Innovation. Innovation drives Value. Value drives Success.” Die Vision treibt den technischen Fortschritt und bringt immer wieder tolle Innovationen hervor. Innovationen, die dem Kunden nützlich sind, schaffen Werte. Mit Werten kann der Kunde Geld verdienen und erfolgreich sein. Ein Unternehmen muss erfolgreich sein, um sich seine Visionen leisten zu können! So setze ich an.

Vertrieb

Mit Leidenschaft und persönlichem Einsatz Herausforderungen angehen.

Zuhören und den Bedarf meiner Kunden zu verstehen: Das ist die Grundlage, um das bestmögliche Leistungspaket anzubieten. Wichtig ist heute, dass das Beste nicht gleichzeitig das Teuerste sein muss. Vielmehr ist es die Aufgabe, effizient die verlässlichste und kostengünstigste Lösung zu finden. Denn meine Kunden sollen Geld mit ihren Maschinen verdienen. Genau das ist die Maxime eines kundenorientierten Handelns.

Management

Eine große Vision muss so groß sein, dass die Mitarbeiter gerade eben noch an sie glauben können.

Gutes Management zeigt sich in einer lebendigen und respektvollen Unternehmenskultur, die Mitarbeiter und Kunden wertschätzt. Das ist die Basis für außergewöhnliche Leistungen und Erfolg. 

.03

Vision

Der Aufbau eines eigenen Unternehmens war und ist mein Ziel. Dafür brenne ich. Meine Vision steht: „Mit einem einzigartigen Geschäftsmodell die Kunststoffproduktion digital und elektrisch zu gestalten.“ Das baue ich auf der grünen Wiese auf und dafür habe ich einen starken strategischen Partner gesucht – und gefunden.

Einzigartig

Geschäftsmodell

Es gibt viele tolle Geschäftsmodelle im Maschinenbau. In meinen beruflichen Stationen habe ich nahezu alle erlebt und ich habe viele mitgetragen, mitgestaltet und mitentwickelt. Als bereichernd empfand ich stets die aktive Begleitung von M&A-Projekten in der Zusammenarbeit mit international erfahrenen Managern und Investoren. Einen finanzstarken und zukunftsorientierten Partner habe ich für meine Vision begeistert: Ein für die Kunststoffindustrie einzigartiges Geschäftsmodell auf die Beine zu stellen. Ein Geschäftsmodell, dass auf zwei Säulen steht: eine Handelsvertretung mit eigener Maschinenentwicklung und eigenem Maschinenbau - und das ganze „auf der grünen Wiese“ ohne analoge Vergangenheit!

Digital

Industrie 4.0

Die Transformation von analog zu digital begeistert mich seit jeher. Bereits im Studium habe ich mich der computergestützten Messtechnik gewidmet. Auch privat digitalisiere ich mich immer weiter und probiere die schier unendlichen Möglichkeiten der Digitalisierung immer wieder aufs Neue aus. Unsere Geschäftswelt hinkt hier hinterher, insbesondere der Maschinenbau steckt trotz zahlreicher guter Industrie 4.0-Ansätze in vielen Prozessen in der analogen Welt fest. Diese Bremse möchte ich mit meinem Unternehmen lösen und die Transformationsgeschwindigkeit erhöhen. Mein Ziel ist es, dass mein Unternehmen zu 100 Prozent digitalisiert ist, wo es sinnvoll und notwendig ist. Der Kundenkontakt wird sicherlich digital unterstützt und gegebenenfalls auch vorbereitet. Dennoch wird der persönliche Austausch bei mir weiterhin analog und direkt bleiben. Denn diesen und das „Bauchgefühl“ kann man  nicht digitalisieren - und das ist auch gut so!

Elektrisch

Up-to-date

Zahlreiche Automobilhersteller überzeugen international zunehmend mit leistungsstarken elektrischen Fahrzeugmodellen. Dies begeistert mich, zumal die meisten OEMs jahrelang zu meinen Kunden gehörten und ich somit stets nah an der Entwicklung und Produktion neuer Autos war. Wenn wir über Höchstleistung in der Kunststoffproduktion reden, dann müssen wir auch über elektrische Maschinen sprechen. Insbesondere wenn wir zukunftsorientiert und nachhaltig denken und handeln. Daher soll mein Unternehmen in einigen Jahren über eine eigene Manufaktur verfügen, die für eine spezifische Anwendung die leistungsfähigste Maschine im Markt herstellt.

"Eine klare Vision ist der Schlüssel zum Erreichen von Zielen."

Tom Steyer

.04

Persönlichkeiten, die mich begleitet haben

Zahlreiche Menschen haben mich beeinflusst, begleitet und gefördert. Es sind wertvolle persönliche Beziehungen entstanden und es war mir eine Freude, mit und an der Seite vieler wunderbarer Menschen zu arbeiten. Daher freut es mich, wenn diese mich und meine Arbeit wertschätzen.

bohl_markus
Markus Bohl
Gründer & CEO Laya Technologies

„Für den Aufbau eines modernen, digitalen Unternehmens benötigt es eine Vision und die Auseinandersetzung mit neuen Technologien sowie neuen Denk- und Herangehensweisen. Die Umsetzung erfordert hohen Eigenantrieb und Selbstvertrauen, insbesondere aber Ausdauer und Überzeugungskraft. Bengt Schmidt bringt all dies mit – das habe ich oft hautnah erlebt. Er hat immer als Unternehmer gedacht und gehandelt. Ich bin daher sicher, dass er als Firmengründer erfolgreich sein wird!“

Webseite
straub_285_sw
Dr. Dietmar Straub
Aufsichtsrat und Coach

„Wer im Maschinenbau Erfolg haben will, muss Menschen begeistern und überzeugen. Insbesondere zu Kunden muss eine vertrauensvolle persönliche Beziehung aufgebaut werden, um für diese die bestmöglichen Ergebnisse sicherzustellen. In guten, aber auch in schlechten Zeiten. Genauso kenne ich Bengt Schmidt, der mir mit seiner Einsatzbereitschaft, Standfestigkeit und seiner Durchsetzungsfähigkeit stets eine wertvolle und verlässliche Stütze war, insbesondere in der Finanzkrise 2008/9.“

Webseite
vitzthum1
Veronika Vitzthum
Spitzensportlerin

„Um im Sport erfolgreich sein zu können, geht nichts ohne Entschlossenheit, Disziplin und Fleiß und einem klaren Ziel. So habe ich Bengt Schmidt nicht nur beim Skifahren am Berg erlebt, sondern auch als passionierten Segler. Mit seiner Motivation wäre er sicherlich ein guter Leistungssportler geworden. Definitiv vereint er die richtigen sportlichen Werte, um bestimmt auch erfolgreich im Berufsleben zu sein. Und mit diesen Werten wird ihm auch der Aufbau seines Unternehmens gelingen, davon bin ich überzeugt“.

Wikipedia
.05

Werte

Worauf ich Wert lege und was mir wichtig ist.

Verlässlich

Ich halte, was ich verspreche. Das wissen meine Mitarbeiter, insbesondere aber meine Kunden und meine Geschäftspartner. Für diese bin ich stets ansprechbar und sie sollen und müssen wissen, dass sie auf mich bauen können. Dementsprechend möchte ich auch die Lösungen erarbeiten, die die besten Ergebnisse erzielen. Denn ich will nicht nur ein zuverlässiger Partner sein, sondern auch bleiben.

Vertrauensvoll

Ich helfe, wann und wo auch immer es notwendig ist. Auch wenn es bei meiner Körpergröße nicht selbstverständlich ist: meinen Gesprächspartnern begegne ich auf Augenhöhe. Im Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern lege ich Wert auf gegenseitigen Respekt, Verbindlichkeit und Wertschätzung. Und ich gebe gerne einen Vertrauensvorschuss. Denn wichtig ist für mich eines: eine vertrauensvolle Zusammenarbeit von Dauer. „Trust reduces complexity.“

Ehrlich

Ich sage meine Meinung. Durchaus polarisierend, im Wesentlichen offen, direkt und transparent. Darauf können sich meine Mitarbeiter verlassen, insbesondere meine Kunden und Geschäftspartner. Ich stehe zu dem, was vereinbart wurde. Mit und ohne Vertrag. Authentisch und integer. Denn wie heißt es so schön: Ehrlichkeit währt am längsten.

Selbstbewusst

Ich weiß, was ich kann, was ich will und wie ich es erreichen kann. Dementsprechend übernehme ich gerne Verantwortung. Denn meine über 30-jährige Berufserfahrung hat mich gelehrt, wie ich die Dinge anpacken muss, damit diese gelingen: mit harter Arbeit, Ausdauer, Disziplin aber auch Kritikfähigkeit und Risikobereitschaft. Und wenn Fehler passieren? Dann heißt es aufstehen, lernen, besser machen. Mit Überzeugung und Motivation.

.06

Persönliches

Ich tue gerne das, was ich tue und brenne mit Leidenschaft dafür. Die dafür nötige Kraft schöpfe ich aus meiner Familie. Diese steht hinter mir - und für mich an erster Stelle.

Bei all meinem Fortschrittsdenken und meiner Begeisterung für die Digitalisierung bin ich durchaus traditionsbewusst. Geboren, aufgewachsen und sesshaft in München, genieße ich gerne die Vorzüge der bayerischen Kultur – und so sieht man mich durchaus regelmäßig in Tracht. Diesen Lebensstil teile ich mit meiner Frau, mit der ich zwei tolle Kinder habe. Traditionell glücklich, aber eben auch modern und kosmopolitisch. Denn die Erfahrung, die ich im Ausland insbesondere in den USA und China privat und beruflich gesammelt habe, sowie der Austausch mit Menschen anderer Kulturen, haben mich ebenso inspiriert, wie die Gespräche mit meinen Freunden.

Ach ja, habe ich schon erwähnt, dass ich seit 2017 ausschließlich vollelektrisch fahre und wir privat immer weiter digitalisieren?

Berufliche Stationen

PlastiVation Machinery GmbH (München) – CEO (www.PlastiVation.com)

Quantum Partners - Industry Advisor Maschinenbau (https://www.quantum-partners.de/de/team/)

10/2018 - 4/2021
KraussMaffei Extrusion GmbH (Hannover) - Vice President Global Sales Extrusion

  • Umstrukturierung der auf „Business Units“ ausgerichteten Vertriebsorganisation in eine funktionale Organisation durch Aufbau von Produktmanagement, Expertenvertrieb und regionalem Vertrieb sowie Implementierung eines Omni-Channel-Vertriebs.
  • Zusammenführung der Vertriebseinheiten im Zuge der Werksverlagerung von München nach Hannover.

10/2017 - 9/2018
Shanghai KraussMaffei Machinery Co., Ltd (Shanghai/Haiyan) - Vice President Plastic Extrusion

  • Ausarbeitung von Strategien und Umsetzung der entsprechenden Aktionspläne, um das Extrusionsgeschäft in China signifikant auszubauen.
  • Entwicklungs-, Produktplatzierungs- und Lokalisierungsstrategie für alle Maschinen der kunststoffverarbeitenden Extrusion.
  • Konzeption und Umsetzung einer Initiative zur Steigerung der Serviceumsätze sowie Entwicklung und Einrichtung eines bedarfsorientieren Ersatzteillagers.
  • Einrichtung eines kundenorientierten technischen Labors und Ausbau der Verfahrenstechnik, um sicherzustellen, dass wir den Kunden die gewünschten Technologien bestmöglich präsentieren und entsprechend den Anforderungen optimieren können.

6/2016 - 9/2017
KraussMaffei Group (München) - Executive Director Process Technologies Equipment

  • Unterstützung und Koordinierung der Internationalisierungsaktivitäten innerhalb der ChemChina Group (Maschinen- und Anlagenbau).
  • Unterstützung und Begleitung der Post-Merger-Integration.
  • Business Development, insbesondere des internationalen Vertriebs sowie der After-Sales-Aktivitäten der zugeordneten Unternehmungen.

6/1999 - 5/2016
KraussMaffei Technologies GmbH (Spritzgießtechnik - München) - Executive Director

  • Verantwortlich für das Vertriebsgebiet Greater China (Hong Kong, Taiwan) (10/2014 - 5/2016)
  • Business Unit Manager Automotive (7/2012 - 5/2016) 
  • Business Unit Manager Logistic & Packaging (7/2012 - 7/2014)
  • Verantwortlich für das Vertriebsgebiet Deutschland (7/2010 - 5/2016)
  • Prokura (KraussMaffei Technologies GmbH & KraussMaffei Extrusion GmbH) (10/2007)
  • Verantwortlich für das Vertriebsgebiet Russland bzw. GUS (6/2007 - 6/2013)
  • Verantwortlich für die Vertriebsgebiete Nordamerika & Südkorea (6/2007 - 5/2016)
  • Verantwortlich für die Vertriebsprozesse und das Variantenmanagement (CRM/CAMOS) (6/2006 - 6/2014)
  • Direktor Key Account Management (10/2002 - 5/2016)
  • Projekt Ingenieur bei KraussMaffei (UK) Limited in Warrington-UK (10/2001 - 9/2002)
  • Projekt Ingenieur bei KraussMaffei Technologies GmbH in München (6/1999 - 9/2001)

3/1998 - 5/1999
Deckel Maho Geretsried GmbH (Geretsried bei München) - Leiter der Montage von horizontalen und vertikalen Fräszentren

7/1996 - 12/1997
IBL Löttechnik GmbH (Königsbrunn bei Augsburg) - Fertigungsleiter und Vertriebskoordinator

5/1993 - 6/1996
CeWe Color AG & Co. (Germering bei München) - Produktionsleiter

1988 - 1993
Maschinenbaustudium, Fachhochschule Coburg
Schwerpunkt: Fertigungstechnik; Abschluss: Diplom-Ingenieur (FH)
Diplomarbeit
„Entwicklung eines Hydraulischen Shakers, Konstruktion, Inbetriebnahme, Anwendungen“, Fachhochschule Coburg

1983 - 1987
Ausbildung zum Werkzeugmacher in München
Franz Xaver Meiller Fahrzeug- und Maschinenfabrik - GmbH & Co KG AG

Kontakt

Ich freue mich auf Ihr Feedback. Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben, lassen Sie uns gerne ins Gespräch kommen.

  • +49 173 594 84 06
  • bengt.schmidt@outlook.de

Auch auf

Noch Fragen?

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Sie müssen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren.
Scroll to Top